Startseite | Haftungsausschluss | Kontakt | Impressum | Datenschutz
Sie sind hier: Startseite » Liga » Spielberichte

Spielberichte

Am ersten Spieltag in der Gruppenliga 2 in Frankfurt-Eschersheim konnte die
1. Mannschaft des BSV Darmstadt in der stark besetzten Liga kaum Erfolge verzeichnen - nur gegen Gießen behielt das Team um Mannschaftskapitän Rainer Fischer mit 9 Punkten die Oberhand. Die nach einem neuen Modus erspielten insgesamt 23 Punkte (nicht nur das Mannschafts-Ergebnis zählt, sondern es werden auch die Einzelergebnisse gewertet) reichen vorerst nur zum achten Platz in der Tabelle. Die besten Einzelergebnisse erzielten Klaus Schmidt (224 Pins) und Carsten Dierks (221).
Die 2. Mannschaft des BSV trat in Langen an. Nach anfänglichen Problemen bekam das Team die Anlage immer besser in den Griff und schloss den Spieltag mit insgesamt 46 Punkten auf dem zweiten Platz der Tabelle der Bezirksliga 1 ab. Bester Spieler des BSV-2 war Helmut Krüger (1373 Pins / 7er-Serie), der seine starke Leistung mit einem „Perfekten Spiel“ mit dem Maximum von
300 Pins krönte.
Die 3. Mannschaft erspielte in der A-Klasse 2 in Frankfurt-Rebstock 36 Punkte und belegt in der Tabelle ebenfalls Platz 2. Bester Spieler war Markus Schreiner (202 Pins im Einzel und 886 in der 5er-Serie).
Am zweiten Spieltag der Gruppenliga 2 musste die 1. Mannschaft des BSV Darmstadt nach Wetzlar reisen. Nach zähem Beginn gegen den Tabellenführer aus Frankfurt (null Punkte) konnte sich das Team erheblich steigern, insgesamt wurden am Ende 27 Punkte erzielt. In der Tabelle kletterte der BSV mit jetzt 50 Punkten auf den siebten Platz. Die besten Einzelergebnisse erzielten Peter Schmelz (235 Pins) und Janko Tezak (231).
Die zweite Mannschaft des BSV spielte in Ffm-Eschersheim. In der Bezirksliga 1 konnte das Team in jedem Spiel punkten und erreichte 34 Zähler. Mit insgesamt 80 Punkten steht der BSV-2 auf dem dritten Platz der Tabelle. Bester Spieler war Franc Tezak (1213 Pins / 7er-Serie).
Die 3. Mannschaft erspielte in der A-Klasse 2 in Bensheim 24 Punkte und steht mit 60 Punkten auf Platz drei der Tabelle. Bester Spieler war Harry Wolf (874 Pins / 5er-Serie).
Der dritte Spieltag der Gruppenliga 2 fand für die 1. Mannschaft des BSV Darmstadt in Gießen statt. Auf der sehr gepflegten und bestens präparierten Anlage kam das Team gleich gut ins Spiel und nahm dem Tabellenführer aus Frankfurt zwei Punkte ab. Insgesamt kamen schließlich 39 Punkte zusammen. In der Tabelle bleibt der BSV mit jetzt 89 Punkten auf dem siebten Platz. Die besten Ergebnisse erzielten Rainer Fischer (215 Pins im Einzel, 1277 Pins in der 7er-Serie) und Klaus Schmidt (220/1258).

In der Bezirksliga 1 musste die zweite Mannschaft des BSV in Kelsterbach antreten. Auch diesmal konnte das Team in jedem Spiel punkten, erreichte 40 Zähler und bleibt mit jetzt insgesamt 120 Punkten in der Tabellenmitte (Platz 4). Bester Spieler war Helmut Krüger (226/1239).

Die 3. Mannschaft erspielte in der A-Klasse 2 in Langen 32 Punkte und steht mit 92 Punkten weiter auf Platz drei der Tabelle. Beste Spieler waren Karl Diehl und Harry Wolf (je 223 Pins / Einzel).
Der vierte Spieltag in der Gruppenliga 2 begann für die 1. Mannschaft des BSV Darmstadt mit einem furiosen Auftakt: Das bestens vorbereitete Team erzielte in Frankfurt-Rebstock bereits in den vier Spielen am Vormittag 38 Punkte. In den Nachmittagsbegegnungen gegen die favorisierten Teams aus Frankfurt und Gießen konnten noch elf weitere Punkte gewonnen werden; mit den nun insgesamt 138 Punkten wurde der Anschluß an das Tabellen-Mittelfeld (6. Platz) geschafft. Beste Spieler waren Rainer Fischer (258 Pins im Einzel / 1484 Pins in der 7er-Serie) und Peter Schmelz (237/1440).
Die zweite Mannschaft des BSV musste am Sonntag nach Wetzlar reisen. In der Bezirksliga 1 erreichte das Team trotz schlechter Bahnverhältnisse 42 Punkte und kletterte mit jetzt 162 Zählern auf Platz 3 der Tabelle. Beste Spieler waren Peter Schnellbacher (203/1194) und Franc Tezak (246/Einzel).
Die 3. Mannschaft erspielte in der A-Klasse 2 in Mühlheim 30 Punkte und behauptete mit 122 Punkten den dritten Tabellenplatz. Beste Spieler waren Markus Claus (899 Pins / 5er-Serie) und Markus Schreiner (871).
Am fünften Spieltag der hessischen Bowling-Verbandsrunde sicherte die 1. Mannschaft des BSV Darmstadt ihren 6. Platz in der Tabelle der Gruppenliga 2 mit jetzt 179 Punkten ab. Trotz der am Sonntag beschwerlichen Anreise nach Fulda wurde im ersten Spiel der direkte Tabellennachbar Blau-Gelb Frankfurt deutlich besiegt (9 Punkte). Im Verlauf des Spieltages wurden weitere 32 Punkte erspielt, sodass am Ende 41 Punkte verbucht werden konnten. Die besten Ergebnisse erzielten Rainer Fischer (225 Pins im Einzel / 1400 Pins in der 7er-Serie) und Peter Schmelz (245 / 1345).
Die zweite Mannschaft des BSV nutzte ihren Heimvorteil auf der Darmstädter Chaplin-Bowling-Anlage, erzielte insgesamt 50 Punkte und rückte in der Bezirksliga 1 auf den zweiten Platz vor (212 Punkte). Dabei wurden sechs der sieben Spiele gewonnen, lediglich gegen den Tabellenführer aus Langen gab es eine Niederlage. Beste Spieler waren Franc Tezak (205 Pins / Einzel) und Richard Kohle (202).
Die 3. Mannschaft konnte in Viernheim in jedem der fünf Spiele punkten, erzielte insgesamt 25 Punkte und steht mit jetzt 147 Punkten weiterhin auf einem hervorragenden dritten Platz in der Tabelle der A-Klasse 2. Bester Spieler war Markus Schreiner (211 Pins / Einzel - 944 Pins / 5er-Serie).
Der sechste Spieltag fand für den BSV Darmstadt in der Gruppenliga 2 in Mühlheim/Main statt. Die Mannschaft konnte mit dem wieder bestens aufgelegten Kapitän Rainer Fischer in allen Spielen punkten und verbleibt mit nun insgesamt 215 Punkten auf dem 6. Platz der Tabelle. Fischer erspielte 211 Pins im Einzel und 1332 Pins in der 7er-Serie. Das beste Einzelergebnis mit 232 Pins erzielte Peter Schmelz und sicherte im Spiel gegen den Tabellenzweiten BV-1978-Frankfurt fünf wichtige Punkte.

Die zweite Mannschaft des BSV konnte ihre große Punkteausbeute vom Heimvorteil des vorherigen Spieltags zwar nicht wiederholen, sorgte aber in Viernheim mit insgesamt 45 Punkten dafür, dass der zweite Platz in der Tabelle der Bezirksliga 1 mit jetzt 257 Punkten gehalten und der Abstand zu Platz drei noch vergrößert wurde. Beste Spieler waren Franc Tezak (256/Einzel) und Richard Kohle (206).

In der A-Klasse 2 holte die 3. Mannschaft 36 Punkte und bleibt mit 183 Punkten auf dem dritten Tabellenplatz. Bester Spieler am Sonntag in Eschersheim war Karl Diehl mit 893 Pins in der 5er-Serie.
In der Gruppenliga 2 trat die 1. Mannschaft des BSV Darmstadt in Wiesbaden an. Leider hatte das Team Probleme mit der ungewohnten Bahnenpräparierung, erreichte aber trotzdem gute 31 Punkte. In der Tabelle ändert sich vorerst nichts, der BSV bleibt auf Platz sechs (246 Punkte), damit sollte vor dem letzten Spieltag am 15. April auch der Verbleib in der Gruppenliga gesichert sein. Das beste Einzelergebnis (215 Pins) erspielte am Sonntag Klaus Schmidt.
Die zweite Mannschaft des BSV holte in Frankfurt-Rebstock 27 Punkte. Da auch die Tabellennachbarn punkten konnten, wird der Kampf um den Relegationsplatz am letzten Spieltag noch einmal spannend. In der Tabelle bleibt das Team mit jetzt 284 Punkten aber auf Platz zwei. Bester Einzelspieler war Detlef Hartmann (201 Pins). Uneinholbar an der Tabellenspitze und damit vorzeitig Meister und Aufsteiger in die Gruppenliga ist die Mannschaft vom BC Langen 83.
 Die 3. Mannschaft erspielte in der A-Klasse 2 in Kelsterbach 27,5 Punkte und verteidigte mit 210,5 Punkten den dritten Tabellenplatz. Bester Spieler war Karl Diehl (257 Pins / Einzel & 1018 Pins / 5er-Serie).
Am achten und letzten Spieltag der Saison 2017/2018 in Hanau bestätigte die erste Mannschaft des BSV Darmstadt den 6. Tabellenplatz (282 Punkte) in der Gruppenliga 1. Mit vier gewonnenen Spielen wurden 36 Punkte erzielt. Beste Spieler am Sonntag waren Peter Schmelz (236 Pins in der Einzelwertung) und Rainer Fischer (225). Meister und damit Aufsteiger in die Regionalliga wurde die Mannschaft vom BC Gießen mit nur einem Punkt Vorsprung vor Vizemeister BV 1987 Frankfurt.

Eine geschlossene Mannschaftsleistung und die Tagesbestwertung von 48 Punkten lieferte die 2. Mannschaft des BSV in Mühlheim ab. Das Team gewann sechs von sieben Spielen und sicherte sich mit insgesamt 332 Punkten Tabellenplatz 2 in der Bezirksliga 1. Als Vizemeister ist das Team zudem (je nach Zusammenstellung der Ligen in der Saison 2018/2019) für eine mögliche Aufstiegsrelegation zur Gruppenliga qualifiziert. Als Meister und sicherer Aufsteiger in die Gruppenliga stand bereits am vorletzten Spieltag die Mannschaft von BC Langen 83 fest.
Die 3. Mannschaft des BSV beendete dank eines ebenfalls sehr guten Ergebnisses von 41 Punkten die Saison auf dem dritten Platz in der Tabelle der A-Klasse 2. Beste Spieler in Wiesbaden waren Karl Diehl (228 Pins Einzel / 976 Pins 5er-Serie) und Markus Claus (215/958). Meister und Aufsteiger in die Bezirksliga wurde die 2. Mannschaft der FTG Frankfurt.